Kick-Off

Es war ein komisches Gefühl wieder in die Schule zu gehen. Erwartungsvoll traf ich am 14. September 2013 in den Räumen des Institutes für Weiterbildung am Helvetiaplatz 2 in Bern ein. Schon bald war mir klar, dass von uns eine gewisse Spontanität im ICT Bereich gewünscht wird, und dass keine tiefgründige EDV-Kenntnisse gefordert werden.

 

Als Einstieg zeigt uns der Studiengangsleiter, Kurt Reben“ anhand einer Kurzpräsentation die Zukunft des Internets Web 3.0. Das intelligente Web wird uns mit massgeschneiderten Diensten versorgen, mit Informationen die eine Person wirklich interessieren.

 

Als weiteres stand eine kleine Vorstellungsrunde auf dem Programm. Mit dem Gratistools „Network“ erstellten wir eine kleine Präsentation von unserem Banknachbarn. Nach dieser Einleitung ging es dann schon in die erste Kaffeepause und danach erhielten wir einige Kursinformationen über das Studium.

 

Anhand der Präsentation „Leitmedienwechsel“ zeigte uns Nando Stöcklin wie die Zukunft in der Schule aussehen könnte. In kleinen Workshops regte er uns zum Diskutieren an.

 

Leitmedienwechsel von Nando Stöcklin

 

Als Tagesabschluss stand eine Begrüssung und Informationen zu den Weiterbildungslehrgängen IWB von Eckhart Zitzer auf dem Programm.

 

Die Themen des ersten Tages empfand ich als sehr angenehme Einführung. Sie nahm mir die Angst vor der Weiterbildung. Die Präsentation übers Web 3.0 empfand ich als spannend und ich freue mich auf die neuen Anwendungen. Beim Vortrag von Nando Stöcklin wurde mir klar, wie unterschiedlich die Kursteilnehmer denken. Ich war eigentlich erstaunt, dass es sogar skeptische Haltungen gegenüber ICT gab.l

 

Ich werde mir die Seite von Network merken aber wahrscheinlich im Unterricht noch nicht anwenden. Die wenigen Computer, die uns an der Unterstufen zur Verfügung stehen, sind mit dem Office, somit auch mit Power Point ausgerüstet. Deshalb erübrigt sich ein Gratis Tool wie Network.

 

 

Die beiden Präsentationen über das Web 3.0 und den Leitmedienwechsel waren für mich informativ. Der Kurzfilm über die Bildungssicht brachte mich zum Schmuntzeln. Ob die Zukunft wirklich so aussehen wird, sind Annahmen. Aber ich bin mir sicher, dass die Internet-Entwicklung unser Schulsystem ändern wird.

 

Als Tagesabschluss stand eine Begrüssung und Informationen zu den Weiterbildungslehrgängen IWB von Eckhart Zitzer auf dem Programm.

 

Die Themen des ersten Tages empfand ich als sehr angenehme Einführung. Sie nahm mir die Angst vor der Weiterbildung. Die Präsentation übers Web 3.0 empfand ich als spannend und ich freue mich auf die neuen Anwendungen. Beim Vortrag von Nando Stöcklin wurde mir klar, wie unterschiedlich die Kursteilnehmer denken. Ich war eigentlich erstaunt, dass es sogar skeptische Haltungen gegenüber ICT gab.l

 

Ich werde mir die Seite von Network merken aber wahrscheinlich im Unterricht noch nicht anwenden. Die wenigen Computer, die uns an der Unterstufen zur Verfügung stehen, sind mit dem Office, somit auch mit Power Point ausgerüstet. Deshalb erübrigt sich ein Gratis Tool wie Network.

 

Die beiden Präsentationen über das Web 3.0 und den Leitmedienwechsel waren für mich informativ. Der Kurzfilm über die Bildungssicht brachte mich zum Schmuntzeln. Ob die Zukunft wirklich so aussehen wird, sind Annahmen. Aber ich bin mir sicher, dass die Internet-Entwicklung unser Schulsystem ändern wird.